Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecher

Bei der Bearbeitung von Böden und Wänden werden nicht selten in erheblichem Maße Stäube freigesetzt. Selbst wenn diese Stäube keine unmittelbar Gesundheits-gefährdenden Stoffe beinhalten, können sie dem Organismus, vor allem auf Dauer, erheblichen Schaden zufügen. Besonders kleine Staubpartikel können tief in die Gewebestrukturen eindringen und dort Entzündungen oder sogar Krebs verursachen. Aber auch Grobstaub kann unseren Körper belasten, zum Beispiel die Atemwege, die Haut oder die Augen. Oberstes Gebot bei entsprechenden Arbeiten sollte daher die Staubvermeidung sein. Eine Aufgabe, der sich unter anderem auch die Dustcontrol GmbH verschrieben hat. Seit 1972 entwickeln die Schwaben Methoden, die verhindern sollen, dass Stäube der Gesundheit Schaden zufügen.

Laut eigener Aussage verfügt Dustcontrol diesbezüglich nicht nur über die effektivsten Maschinen auf dem Markt, man habe auch die bei weitem größte Auswahl an entsprechendem Zubehör - ganz unabhängig davon, um welche Art von Arbeit es sich handelt. Dass Technik und Zubehör eine besonders effektive Einheit bilden können, beweist Dustcontrol jetzt mit dem DC 2900H, der sich für allgemeine Reinigungsarbeiten sowie für die Punktabsaugung an Elektrowerkzeugen und an kleinen Tischsägen bewährt hat. Ab sofort gibt es diesen Sauger auch in der "L"-Version, ausgestattet mit Longopac, einem flexiblen Beutelsystem mit "Endlosschlauch", bei dem der Staub in einem geschlossenen System aufgefangen und entsorgt werden kann.

Dustcontrol GmbH (D-71126 Gäufelden)
Website: www.dustcontrol.de