Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecher

Innovative Techniken für das Handwerk, moderne Ansätze im Handel, mehr Inspiration für das Objektgeschäft, dazu neue Materialien sowie zukunftsweisende Trends – das und vor allem einen Perspektivwechsel bietet die nächste DOMOTEX, die vom 15. bis zum 18. Januar 2021 in Hannover stattfindet.

Neue Herausforderungen, neue Orientierung, neue Normalität: Momentan sind Gesellschaft und Wirtschaft stärker denn je gefordert, das bisherige Leben in all seinen Facetten zu überdenken. In jeder Krise liegt auch eine Chance – die Chance, neue Wege zu erschließen und zu beschreiten. Die Macher der DOMOTEX haben diese Herausforderung angenommen. Mit dem neuen Leitthema "Cover New Ground!" wollen sie dazu motivieren, bei der Gestaltung und Anwendung von Bodenbelägen über bisherige Strategien, Visionen und Erfahrungen hinauszudenken und in die Zukunft zu blicken. "Wir brauchen neue Perspektiven. Die DOMOTEX 2021 bietet ihrer Branche die entsprechenden Anreize", sagt Sonia Wedell-Castellano, Global Director der DOMOTEX. "Die Global Flooring Alliance, der Zusammenschluss internationaler Bodenbelagsgroßhändler, berichtet von einem positiven Verlauf des ersten Quartals 2020 trotz der Corona-Krise. Einige Aussteller erzählen sogar, dass sie unerwartete Zuwächse generiert haben, da öffentliche Objekte vorgezogen worden seien. Und so sind auch wir optimistisch in diesen herausfordernden Zeiten und werden dafür sorgen, dass wir der Bodenbelagsindustrie im Januar 2021 eine erstklassige Plattform sowie einen deutlich wahrnehmbaren Aufschwung für ihre Geschäfte bieten können. Selbstverständlich gewährleisten wir auch die Sicherheit unserer Gäste, indem wir die vom Robert-Koch-Institut vorgegebenen Hygiene- und Abstandskonzepte umsetzen werden."

Wo, wenn nicht auf der Weltleitmesse für Bodenbeläge

Internationalität und Besucherqualität sind die Kernkompetenzen der DOMOTEX. Im Januar 2020 informierten sich auf ihr rund 35.000 Besucher, 70 % davon aus dem Ausland. Der Entscheideranteil lag bei 90 %, bei 1.400 Ausstellern aus mehr als 60 Nationen. Solche Kennziffern verdeutlichen die Stellung der Weltleitmesse als globalen Marktplatz der Branche, auf dem nicht nur neue Kontakte geknüpft, sondern auch konkrete Geschäfte abgeschlossen werden.

"Diese Vorteile gilt es auszubauen", so Sonia Wedell-Castellano. "Durch die schnelle Umsetzung von Wünschen auf Seiten der Aussteller und Besucher tragen wir in besonderem Maße dazu bei, den Messebesuch noch attraktiver und effizienter zu gestalten. Unsere Strategie ist es, weiterhin mit möglichst vielen Protagonisten persönlich zu besprechen, welchen Beitrag zum Erfolg unserer Stakeholder wir durch Agendasetting, Storytelling, spezielle Plattformen und zusätzliche Angebote leisten können. Erste Roundtable-Gespräche mit Ausstellern und Verbänden sind in den letzten Wochen und Monaten erfolgt, weitere in Planung."

Highlights und Business Hubs in allen Angebotsbereichen – kostenfreie Beteiligungsmöglichkeiten für Aussteller

Schon auf der DOMOTEX 2020 führte der vertrauensvolle Austausch im Vorfeld unter den Branchenteilnehmern zu einer Veränderung der Hallenbelegung: Die verschiedenen Produktgruppen wurden – und werden auch 2021– noch systematischer zusammengeführt, um den Besuchern den bestmöglichen Marktüberblick zu verschaffen. Auf der DOMOTEX 2021 entstehen nun in den einzelnen Angebotsbereichen eigene Kreativspots unter dem Motto "Cover New Ground!".

In diesen sogenannten "Flooring Parks" erhalten die Segmente Teppichböden, Fasern & Garne in Halle 11 sowie Elastische Bodenbeläge & Designbeläge, Parkett und Laminat wie auch Anwendungs- und Verlegetechniken in Halle 12 jeweils eine eigene Bühne: Produkthighlights werden in einer konkreten Raumanwendung inszeniert und fungieren als Trendschau. Mit diesen inspirierenden Räumen soll, passend zum Leitthema der Messe, ein optimistischer, nach vorn gewandter Blickwinkel auf das Thema Bodenbelag eröffnet werden. Aussteller, die ihre Produkte gezielt in diesem Kontext zeigen möchten, können ihren Raumentwurf bei der Messe einreichen und erhalten eine kostenfreie Fläche. So werden sie als Taktgeber der Branche sichtbar, ganz im Sinne von "Cover New Ground!".

Die "Flooring Parks" dienen aber nicht nur als Inspirationsquelle für Raumausstatter und trendorientierte Besucher, sondern bieten auch dem Handel Anreiz für die eigene außergewöhnliche Produktausstellung. Sie sind eine aus der bisherigen Sonderschau "Framing Trends" abgeleitete Maßnahme, die Inspiration und Businessanforderungen noch stärker zusammenführt. Inmitten der Sonderflächen bietet die DOMOTEX ihren Ausstellern exklusive Business Hubs an. In bewirteten Kommunikationszonen können sich Hersteller und Kunden in Ruhe zurückziehen und Geschäfte abschließen.

Ab sofort können sich Unternehmen mit ihren innovativen Ideen für die "Flooring Parks" anmelden. Weitere Infos unter: www.domotex.de/de/ausstellung/leitthema/index-2

Als besonderes Highlight für die Handgefertigten Teppiche werden auch in 2021 die "Carpet Design Awards" in Halle 3 verliehen und die besten Nominierungen sowie Gewinner in einer Sonderausstellung präsentiert. Zusätzlich wird das begleitende Forumprogramm mit spannenden Themen rund um die kostbaren Stücke auf drei Messetage ausgeweitet.

Änderungen im Geländeplan: Die Hallen rücken auf

Mit der Dezentralisierung der "Framing Trends" in die angebotsspezifischen "Flooring Parks" in den jeweiligen Hallen rücken die südlichen Hallen Richtung Norden und die westlichen Hallen Richtung Süden auf – die Laufwege werden kürzer. Die an die Bedürfnisse angepasste Aufplanung hilft dabei, sich noch schneller und einfacher auf dem Messegelände zu orientieren.

"Außerdem halten wir weiterhin an unserem informativen, hochkarätigen Eventprogramm mit interessanten Vorträgen, geführten Touren und Preisverleihungen fest. Diese werden von der Community sehr geschätzt und finden nun ebenfalls in ihrem jeweiligen Marktumfeld, also den Hallen 3, 11 und 12, statt. Durch renommierte Sprecher und Guides gewährleisten wir, dass wir auf alle speziellen Wünsche, Bedürfnisse und Anforderungen der unterschiedlichen Zielgruppen eingehen", so Sonia Wedell-Castellano. "Für eingeladene Gäste des Retailer's Club eröffnen wir zum Beispiel eine große Lounge in Halle 7, die als zentraler Treffpunkt für alle Handels-Delegationen agieren soll. Wir arbeiten mit Hochdruck an sämtlichen Details, so dass wir unsere Kunden so schnell wie möglich noch konkreter informieren können."