Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecher

Müllberge, Mikroplastik in allem und jedem, negative Ökobilanzen und galoppierender Klimawandel - die Notwendigkeit nachhaltigen Handelns scheint, um mit Angela Merkel zu sprechen, mehr denn je alternativlos. Dass die Textilindustrie zunehmend auf Recycling-Lösungen setzt, zeigt, dass die Branche zu verstehen beginnt. So nutzt das Segment Manmade Fibers des Oerlikon Konzerns erstmals die gesamte Kette des mechanischen Recylings von der Aufbereitung des Rezyklats über die Schmelze bis hin zur texturierten Spule. Grundlage dieses Prozesses ist die so genannte VacuFil-Lösung des Oerlikon Tochterunternehmens Barmag Brückner Engineering (BBE). BBE beherrscht neben den bottle-to-bottle und bottle-to-textile Verfahren auch die Verarbeitung von textilen Abfällen zu Chips und ermöglicht damit Textilproduktionen im Sinne der Zero Waste Philosophie.

Voraussetzung für eine hochwertige Garnqualität ist ein stabiler und effizienter Spinnprozess mit möglichst minimalen Schwankungen. Daher erfolgt im ersten Schritt zwingend die zuverlässige Entfernung von Verunreinigungen, die diesen Prozess stören könnten. Die größte Herausforderung hierbei sind die unterschiedlichen Qualitäten des eingespeisten Mahlguts aus Altplastik (bottle flakes), da der Extrusionsprozess diese Schwankungen kaum ausgleichen kann. Das VacuFil-Konzept umgeht dieses Problem mit großen Mischsilos, in denen die Unterschiede in der Viskosität der Polymere deutlich reduziert werden, sodass eine hohe Garn- und Gewebequalität garantiert werden kann. Das VacuFil-Konzept ist einer POY-Anlage (Partially Oriented Yarn) von Oerlikon Barmag vorgeschaltet, die aus der rezyklierten Schmelze gewohnt hochwertiges Filamentgarn produziert.

Oerlikon Barmag - Zweigniederlassung der Oerlikon Textile GmbH & Co. KG (D-42897 Remscheid)
Website: www.oerlikon.com