Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecher

Großformatige keramische Fliesen und Platten haben Konjunktur, und ein Ende dieser Entwicklung ist längst noch nicht abzusehen. Feinsteinzeug-, aber auch Beton- und Naturwerksteinplatten mit Formaten bis 3,20 x 1,60 Meter sind heute keine Seltenheit mehr. Für den Verarbeiter ist es daher wichtig, auf einen Verlegewerkstoff zurückgreifen zu können, dessen Eigenschaften speziell auf die Großformatverlegung abgestimmt sind. Im Lastenheft stehen dabei Eigenschaften wie hohe Flexibilität und vor allem eine hohe kristalline Wasserbindung, denn diese führt auch bei großformatigen Belägen mit einem nur geringen Fugenanteil zu einer schnellen Trocknung unter den Platten und sorgt so für die notwendige Festigkeitsentwicklung. Als einer der weltweit führenden Bauchemie-Produzenten setzt MAPEI mit seinen innovativen Produkten immer wieder Maßstäbe, und so hat man sich auch dieser Herausforderung angenommen und den neuen Hochleistungsklebemörtel KERAQUICK MAXI S1 entwickelt.

KERAQUICK MAXI S1, der sowohl in einer grauen als auch einer weißen Variante mit einem sehr hohen Weißgrad angeboten wird, zeichnet sich insbesondere durch seine niedrigviskose Konsistenz für eine einfache und schnelle Verarbeitung aus. Seine ungewöhnlich hohe Standfestigkeit basiert auf speziellen rheologischen Eigenschaften, die es ermöglichen sollen, selbst großformatige, schwere Platten an vertikalen Flächen zu verlegen, ohne dass Gefahr bestünde, dass diese abrutschen. Die gleichen Eigenschaften sollen auch das Absacken schwerer und großformatiger Bodenfliesen verhindern, vor allem bei der Verlegung mit hohen Mörtelbettdicken bis 15 Millimetern zum Ausgleich von Untergrundunebenheiten. Dazu kommen die ausgezeichneten spannungsabbauenden Eigenschaften von KERAQUICK MAXI S1 (Verformbar nach Klasse S1) sowie eine hohe und rasche Frühfestigkeit, die eine schnelle Nutzung der verlegten Flächen gewährleisten soll - wichtig bei termingebundenen Arbeiten!