Anzeige
Anzeige
DOMOTEX 2019, 11. - 14. Januar
Flooring Spaces

Expertengremium trifft Auswahl der Konzepte

In den "Flooring Spaces" können sich ausstellende Unternehmen aus der Bodenbelagsbranche als trendsetzendes Unternehmen profilieren und ihre kreativen Produktinszenierungen präsentieren. Die Anzahl der Flooring Spaces ist begrenzt - darum hat eine externe Fachjury entschieden, welche Unternehmen ihre Ideen und Designs zu CREATE'N'CONNECT präsentieren werden.

Projekte mit großer Bandbreite und inhaltlicher Tiefe

Das letzte Wort bei der Entscheidung, welche Projekte auf der Sonderfläche präsentiert werden, hatte der Vorsitzende Peter Ippolito. Das neue Leitthema "CREATE'N'CONNECT" findet er reizvoll als Gegenposition zum Thema des letzten Jahres, als es um den Megatrend der Individualität ging: Jeder schafft sich sein eigenes Universum. "Auf der anderen Seite merkt man, dass es in der Gesellschaft eine Suche nach Gemeinschaft und Zusammenhalt gibt, nach Werten und auch wieder nach Grenzen, weil die Welt so grenzenlos geworden ist." Das Thema Konnektivität – was verbindet uns mit welchen Wertmaßstäben – sei ein ganz spannendes, wenn man es in den Raum übersetzt, so Ippolito. "Aus innenarchitektonischer Sicht ist Boden immer ein Medium das Raum schaffen, verbinden und erweitern kann. Das ist unsere Grundannahme."

Susanne Schmidhuber, Sprecherin der Jury, betont, dass es in diesem Jahr bei den eingereichten Konzepten eine schöne und große Bandbreite gibt. "Die Bewerberzahlen sind in etwa gleich geblieben, aber die Qualität hat sich noch weiter verbessert. Inhaltlich gehen die Projekte mehr in die Tiefe." Dies trifft in besonderem Maße auf die Hochschulprojekte zu, befanden die Juroren.

Die Experten bei der Arbeit

Jurysitzung Framing Trends

Jurysitzung

Jurysitzung Framing Trends_2

Jurysitzung

Jurysitzung Framing Trends_3

Jurysitzung

Über die Jurymitglieder

Peter Ippolito

Peter Ippolito
Foto: Peter Ippolito

Ippolito gründete 2002 gemeinsam mit Gunter Fleitz die Ippolito Fleitz Group. Das international tätige Büro mit Sitz in Stuttgart entwirft und baut Gebäude, Innenräume und Landschaften, entwickelt Produkte und Kommunikationsmaßnahmen.

Viele Arbeiten wurden mit namhaften Preisen ausgezeichnet, darunter mehrere IF gold, red dot und ADC Awards. Ippolito und Fleitz wurden 2015 als die ersten deutschen Gestalter aus dem Bereich der Innenarchitektur in die "Interior Design Hall of Fame" aufgenommen. Neben seiner gestalterischen Arbeit ist Ippolito auch als Referent tätig. Der Architekt ist Mitglied im Deutschen Designer Club.

Prof. Thomas Hundt

Thomas Hundt
Foto: Prof. Thomas Hundt

Prof. Dipl.-Ing. Thomas Hundt studierte Maschinenbau an der TU München und Architektur an der Universität Stuttgart. 1998 gründete er mit seinem Partner Ingo Zirngibl die Kreativagentur jangled nerves. Parallel zu seinen Aufgaben als geschäftsführender Gesellschafter ist Thomas Hundt seit 1999 in der Lehre tätig. 2004 erhielt er den Ruf auf die Professur für Medien + Raum an der Hochschule für Technik Stuttgart.

jangled nerves ist ein interdisziplinäres Team, das auf Kommunikation im Raum und die Verbindung der physischen mit der digitalen Welt spezialisiert ist. Die Agentur vereint die Kompetenzen und Leistungen für strategische Beratung, Konzeption und Design mit denen eines Planungsbüros für Museumsgestaltung und Ausstellungsarchitektur sowie der Produktion für Film, Medien und Interaktion. Medien und Raum werden im Gestaltungsprozess als sich gegenseitig beeinflussende und inspirierende Komponenten verstanden, die als Ganzes gedacht und entwickelt werden. Das Ziel: kollektive Erlebnisse, die nachhaltig in Erinnerung bleiben und Marken um einen Faktor bereichern, der noch unentdeckt ist. Die internationalen und vielfach prämierten Projekte umfassen Museen, Ausstelllungen, Erlebnisräume, Showrooms und Messen, realisiert für Auftraggeber aus Kultur, Wissenschaft und Industrie

Susanne Schmidhuber

Susanne Schmidhuber
Foto: Susanne Schmidhuber

Susanne Schmidhuber gründete 1984 zusammen mit Prof. Klaus Schmidhuber das Büro Schmidhuber+Partner, heute SCHMIDHUBER. Das Büro entwickelt seit über 30 Jahren kreative Markeninszenierungen im Raum. Am Standort München engagieren sich über 70 Experten aus Architektur, Design und Kommunikation für starke Konzepte und schaffen erlebnisorientierte Markenauftritte.

Das Büro wurde mit mehr als 260 internationalen Designpreisen ausgezeichnet und zählt heute zu den weltweit führenden Spezialisten im Bereich Architektur für Marken. Neben ihrer Tätigkeit bei SCHMIDHUBER hält die studierte Innenarchitektin Schmidhuber zahlreiche Vorträge und ist in Jurys eine geschätzte Stimme.

Dr. Susanne Kaufmann

Susanne Kaufmann
Foto: Dr. Susanne Kaufmann

Dr. Susanne Kaufmann ist seit April 2015 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Staatsgalerie Stuttgart tätig und leitet dort das Marcel-Duchamp-Forschungsprojekt. Zuvor war sie als Lehrbeauftragte am Kunsthistorischen Institut der Universität Stuttgart tätig.

Kaufmann hat Kunstgeschichte, Geschichte und Literaturwissenschaft in München und London studiert und zum Thema Invention und Reproduktion des druckgraphischen Werks von Paul Klee promoviert.

Anzeige
spacer_bg

Sprechen Sie an