Anzeige
Anzeige
DOMOTEX 2020, 10. - 13. Januar
ATMYSPHERE

Branchenbeispiele

Aussteller-Produkte verdeutlichen das DOMOTEX-Leitthema "ATMYSPHERE"

"Wie diese kleine Auswahl zeigt, entwickeln Aussteller der DOMOTEX ein umfassendes Spektrum an Produkten, mit denen sich Wohlfühlatmosphären und ideale Arbeitsumgebungen schaffen lassen."

Sonia Wedell-Castellano, Global Director der DOMOTEX

Im Einklang mit der Umgebung

Creative_Matters_credits_Aaron
Foto: Creative Matters | Aaron

Das "288 Pacific" ist eine neue, elegante Wohnanlage in der Gegend des Jackson Square, einem der ältesten Stadtteile San Franciscos, umgeben von historischen Gebäuden. Die Lobby hat das Architekturbüro Handel Architects im Einklang mit der Umgebung des Gebäudes mit Marmor und Holzverkleidungen ausgestattet und mit modernen Einrichtungsgegenständen in kräftigen Farben kombiniert. Für die Sitzgruppe vor dem Kamin wählten die Interior Designer einen speziell für diesen Ort entworfenen ausdrucksvollen Teppich aus handgetufteter Wolle von Creative Matters mit einem Design, das an ein komplexes Graffiti erinnert und aus insgesamt fünfunddreißig Farbabstufungen besteht. Als Inspiration dienten Gemälde des Malers Cy Twombly, einem Vertreter des abstrakten Expressionismus.

Die hohe Qualität des Teppichs sorgt in der Lounge durch ihre schalldämpfenden Eigenschaften für akustisches Wohlbefinden und rundet die exklusive Raumatmosphäre ab.

Von der Kantine zum Restaurant

Swiss_Krono
Foto: Swiss Krono

Swiss Krono hat im polnischen Sorau seine herkömmliche Kantine zum stilvollen "5 DÉCO" Restaurant umgewandelt. Sie wird von Mitarbeitern sowie für repräsentative Events mit Kunden genutzt. In den neu gestalteten Räumen kommen die Vorzüge verschiedener Swiss Krono-Produkte in einem besonderen Ambiente zur Geltung – inszeniert nach der Epoche des Art Déco. Interior Designerin Maja Palczewska wählte Laminate und Möbeldekore für Böden, Wände und Einrichtungsgegenstände aus, die perfekt zur dieser historischen Stilepoche passen. Inspiration holte sie sich durch Unterstützung polnischer Art Déco-Experten.

Der Bodenbelag des Restaurants besteht aus HPL Laminat in den Farbtönen Schwarz und Vanille, das in eine Fläche aus Eschenholz-Laminat übergeht. Die Maserung der hochwertigen Holzdekore ist optisch wie haptisch kaum von echtem Holz zu unterscheiden. Ein weiterer Vorzug ist, dass die Böden besonders robust und strapazierfähig sind. Ein breiter Streifen aus Metallic Messing-Laminat schafft Übergänge zwischen verschiedenen Zonen und betont die elegante Raumwirkung.

Stimmungsvollen Raumwirkung durch massive Eichenholzböden

TGWood
Foto: T&G Wood

Im Restaurant einer Steakhouse-Kette im holländischen Nijmegen tragen massive Eichenholzböden des "Cinzento Custom Made"-Programms von T&G Wood entscheidend zur stimmungsvollen Raumwirkung bei. Mit rustikal verarbeiteten Materialien wie Holz, Naturleder, Stroh und Wolle sowie einer Abstufung warmer Brauntöne erinnert das Interior Design an die Einrichtung südamerikanischer Haziendas. Der Boden wurde individuell angefertigt und oxidativ geölt, damit ihm intensive Nutzung nichts ausmacht und er leicht zu pflegen ist. Sichtbare Unebenheiten, Astlöcher und Risse verleihen den Dielen ihren authentischen Vintage Look und werden mit schwarzen Füllungen sogar extra betont – so wird der Bodenbelag zum Blickfang innerhalb der Räumlichkeiten.

Wo sich historische mit moderner Architektur mischt

De_Poortere
Foto: Louis de Poortere

Das neue Boutiquehotel "Zabeel House Mini" befindet sich im beliebten Al Seef-Viertel von Dubai, dort wo sich historische mit moderner Architektur mischt. Es wendet sich vor allem an junge anspruchsvolle Reisende mit kulturellem Interesse. Eingerichtet ist das Hotel in einer Mischung traditioneller Zitate aus der arabischen Welt mit zeitgenössischem Design sowie Stilelementen der Pop Art und zeitgenössischer Kunst.

In der Lobby befindet sich eine phantasievolle Sitzlandschaft aus bequemen Polsterelementen unterschiedlicher Größe mit vielen Kissen. Dazwischen sind Teppiche des belgischen Herstellers Louis de Poortere im Used Look großzügig gruppiert. Sie überlappen sich zum Teil und tragen zusätzlich zu einer besseren Raumakustik sowie zu entspanntem Warten bei.

ippolito fleitz_Taunusturm_Acoustics_DTX_2020_1
Foto: ippolito fleitz Taunusturm

Designstudio ippolito fleitz

Als Vorsitzender der DOMOTEX-Jury leitete der Architekt und Innenarchitekt Peter Ippolito bereits zweimal die Auswahl für die Sonderfläche Flooring Spaces. Mit seinem Designstudio ippolito fleitz schuf er für eine internationale Unternehmensberatung im Taunusturm Frankfurt ein breites Spektrum an Arbeitsräumen mit kommunikativen Zonen und Rückzugsmöglichkeiten auf zwei Etagen und 4000 qm Fläche. Auf einem massiven Parkettboden, der aus polygonalen Formen zusammengesetzt ist und die sich auch in der Wandgestaltung wiederfinden, liegen Teppiche mit einer hochflorigen Boucléstruktur, die Geräusche besonders gut dämpft. Sie dienen zur Zonierung von Besprechungsinseln und sorgen gemeinsam mit akustisch wirksamen Teppichböden und Vorhängen, die bei Bedarf zugezogen werden können, für mehr Ruhe in den Räumlichkeiten. Spezielle Besprechungsnischen sind ebenfalls mit Teppichboden sowie mit Akustik-Paneelen ausgestattet, um eine ruhige Raumatmosphäre für Gespräche zu schaffen.

Selit Dämmtechnik_Acoustics_DTX_2020
Foto: Selit Dämmtechnik

Innovative Verlegeunterlage von Selit Dämmtechnik

Der Aussteller Selit Dämmtechnik hat die innovative Verlegeunterlage SelitPRO 2,2 mm Aquastop entwickelt, um Geh- und Trittschall auch auf Parkett- und Laminatböden erheblich zu reduzieren. Dies sei durch die "Kombination von einem flexiblen und einem steifen Schaum in einer Unterlage" gelungen, erklärt Marketingleiterin Lydia Bober. Vor Einführung dieses Produktes konnte lediglich zwischen sehr steifen oder flexiblen Varianten gewählt werden. Die Verlegeunterlage von Selit schützt den Boden bei dauerhafter Belastung wie auch vor Beschädigung durch herabfallende Gegenstände. Der Trittschall kann erheblich reduziert werden, eine Minderung um bis zu 21 Dezibel ist laut Hersteller möglich.

Oriental Weavers_Acoustics_DTX_2020_1
Foto: Oriental Weavers

Aldwych Theatre in London

Das Aldwych Theatre ist ein denkmalgeschütztes Gebäude im Herzen des Londoner Theaterviertels im Westend der Stadt. Es wurde im Jahr 1905 eröffnet und erst kürzlich grundlegend renoviert. Dabei wurde es in seinen alten Glanz zurückversetzt. Alle großen öffentlichen Bereiche des Theaters stattete Oriental Weavers Hospitality, Aussteller der DOMOTEX, auf einer Bodenfläche von rund 3000 qm aus. Ausgewählt wurde ein für die Entstehungszeit des Theaters typisches Teppichdesign, das von dessen reicher Ornamentik inspiriert ist. Die kostbaren Axminster Teppiche sind Sonderanfertigungen. Sie bestehen zu 80 Prozent aus Wolle zu und 20 Prozent aus Nylon, was sie sehr strapazierfähig macht. Die Teppiche entstanden in Zusammenarbeit mit einem Team der Nederlander Group, dem Betreiber des Theaters. Sie tragen zu einer einzigartigen Raumatmosphäre bei und dämpfen Gehsowie Trittschall im Zuschauerraum und auf den Gängen, damit der Musicalbesuch zu einem ungestörten Erlebnis wird.

Wicanders_Acoustics_DTX_2020_credits_Pedro Sadio_2
Foto: Pedro Sadio

Lounge am Humberto-Delgado-Flughafen in Lissabon

Die Lounge für Premium-Kunden der Fluggesellschaft TAP Portugal am Humberto-Delgado-Flughafen in Lissabon bietet exklusiven Service auf 800 Quadratmetern Platz für bis zu 260 Passagiere. Bei der Einrichtung der Ruhezonen wurde für Möblierung, Boden und Wände heimischer Kork verwendet. Um die Raumakustik zu verbessern nutzte der Architekt Miguel Arruda dunkelbraunen Kork-Verbundstoff des DOMOTEX-Ausstellers Amorim als Wandverkleidung. Dem gleichen Zweck dient der Boden Wicanders Hydrocork mit einem Eichenholzdekor, ein besonders widerstandsfähiger Planken-Bodenbelag, der unempfindlich gegen Wasser ist. Der Vinylboden verfügt über einen flexiblen Kork-Kern, ist deshalb komfortabel zu begehen und reduziert den Trittschall laut Hersteller um bis zu 53 Prozent. "Die Gestaltung des Raums und die verwendeten Materialien sollen den Aufenthalt zum Vergnügen machen", betont Arruda.

Uzin Utz_Panorama
Foto: Uzin Utz

"Panorama 2962" auf der Gipfelstation der Zugspitze

Das frisch renovierte Restaurant "Panorama 2962" auf der Gipfelstation der Zugspitze bietet seinen Besuchern eine einzigartige Aussicht auf das Voralpenland. Dort hat die Firma Raumausstattung Kraus aus Grainau auf einer Fläche von rund 800 m² Massivholzdielen mit Produkten von Uzin Utz umweltfreundlich verlegt. Ein Teil des Bodens war mit Fliesen versehen, auf der Restfläche befand sich ein Schnellzementestrich. Um den Untergrund vorzubereiten, mussten zunächst gelockerte Fliesen entfernt und ein Diamantschliff durchführt werden. Auf den behandelten Boden trug das Verlegeteam eine geruchsarme Epoxidharzgrundierung auf, die für nachhaltiges Bauen geeignet ist. Damit wurde die Massivdiele gegen Einwirkungen aus der alten Bestandskonstruktion geschützt und zugleich deren teils labile Stellen verfestigt. Um Spannungen der Massivdiele vom Untergrund zu entkoppeln, verwendete Bernhard Kraus ein emissionsarmes Multimoll Vlies. Anschließend konnten die 20 mm starken Eichen-Massivdielen auf dem Renovierflies mit einem Parkettklebstoff verklebt werden, der ohne weichmachende Inhaltstoffe auskommt und das Umweltgütezeichen "Blauer Engel" trägt. Diese Vorgehensweise sorgt für eine gesunde Raumatmosphäre ohne Ausdünstung von Lösungsmitteln. Nun unterstreicht der neue Bodenbelag die natürliche und einladende Ausstattung des Restaurants.

Vielaris Art Parquet_Paris
Foto: Vielaris Art Parquet

Vielaris Art Parquet aus Litauen

Vielaris Art Parquet aus Litauen restauriert Böden in historischen Gebäuden. Mit dem Know-how aus diesen Projekten werden auch exklusive Räumlichkeiten mit neuen Parkettböden ausgestattet. Im Büro eines Immobilien-Investors im Zentrum von Paris verlegte das Unternehmen den "Trio" Holzboden aus Birkensperrholz mit einer Oberschicht aus Eiche. Dieser nachhaltige Bodenbelag wird aus den geometrischen Formen Dreieck, Diamant und Trapez zu einem ausdrucksvollen und eleganten Muster zusammengesetzt. Einzeln über die Fläche verteilte Dreiecksformen aus Messing unterstreichen den einzigartigen Look des Naturholzbodens. Das Unternehmen verwendet bei seinen Projekten den nachwachsenden Rohstoff Holz und verarbeitet ihn in höchster handwerklicher Präzision, je nach Auftrag auch mit Intarsien sowie Einlegearbeiten aus Metall. Das Besondere an den zweischichtigen Parkettplatten von Vielaris ist, dass alle Details über die gesamte Plattenlage hinweg miteinander verbunden sind. Dieser traditionelle Herstellungsprozess sorgt für eine lange Lebensdauer des edlen Bodens.

Freudenberg
Foto: Betactive

Freudenberg auf der DOMOTEX 2019

Der Messestand von Freudenberg auf der DOMOTEX 2019 sorgte für viel Aufsehen. Besucher konnten in eine scheinbar natürliche Umgebung eintauchen. Der Teppichbelag des Standes war mit Freudenberg-Tuft-Trägern ausgestattet und zeigte täuschend echt wirkende Moos- und Waldmotive, die mit Hilfe hochwertiger digitaler Drucktechnologie entstanden. Nachhaltigkeit gehört zum Selbstverständnis von Freudenberg. Praktisch umgesetzt wird sie in zahlreichen Projekten zur Reduzierung des Energie-, Wasser- und Rohstoffverbrauchs. „Wir verbessern ständig die Umweltbilanz unserer getufteten Teppichrücken, ohne die Leistung zu beeinträchtigen,“ sagt John McNabb, Freudenberg Performance Materials’ Chief Technical Officer. Dies betreffe die Wiederverwendung der eigenen Abfälle, die Erhöhung des zertifizierten Recyclinganteils und die Vermeidung von chemischen Bindemitteln. „Gleichzeitig verbessern wir den 'Handabdruck' unserer Kunden, indem wir 100% recycelbare Einkomponenten-Tuftuntergründe anbieten.“ So diente der Messestand unter dem Motto „Sustainable Backings“ auch dem kommunikativen Ziel, mit Kunden über den gemeinsamen Aufbau einer nachhaltigen Zukunft ins Gespräch zu kommen.

Cora Parquet_Ring of Kerry Golf Club
Foto: Derek Hillier

"Wave Collection" aus dem Programm von Corà Parquet im irischen Ring of Kerry Golfclub

Vinny Smith, Managing Director von Northern Backdrop Interior Design verwendete für die Gestaltung der Bar des "Greens" Restaurant im irischen Ring of Kerry Golfclub Holzplanken der "Wave Collection" aus dem Programm von Corà Parquet. Die organisch geformten Holzelemente sind aus europäischer Eiche gefertigt und haben eine grau glänzend lackierte und lebendig strukturierte Oberfläche. "Das Greens Restaurant bietet seinen Gästen einen herrlichen Blick auf die Kenmare Bay, den Atlantik und die atemberaubende Berglandschaft des County Kerry", sagt Smith. "Ich wollte, dass alle Designdetails an die natürliche Umgebung dieses Ortes erinnern." Für die Verkleidung der Bar nutzte er wellenförmigen Eichenmodule, da diese "Meereswellen und der Reflexion von Licht auf dem Wasser" ähneln. "Form, Farben und Struktur der Verkleidung verleihen der eher kleinen Bar eine große Wirkung und machen sie zu einem Schwerpunkt innerhalb des Interior Designs." Corà Parquet verwendet hochwertige Hölzer, die sorgfältig verarbeitet und für eine lange Lebensdauer ausgerichtet sind. Sie sind FSC-zertifiziert und werden nach hohen ökologischen und sozialen Standards produziert.

Zollanvari
Foto: Mama Shelter Belgrade

Mama Shelter Hotel in Belgrad

Das Mama Shelter Hotel in Belgrad wurde von dem in São Paulo lebenden Interior Designer Jalil Amor eingerichtet, der zuvor in den Pariser Architekturbüros von Jean Nouvel und Philippe Starck arbeitete. Amor bezieht sich in seiner erzählerischen Gestaltung auf die Geschichte der serbischen Hauptstadt und ihre Jahrhunderte währende Zugehörigkeit zum osmanischen Reich. So stattete er den großzügigen Restaurant- und Loungebereich in einem Mix aus modern interpretierten orientalischen Mustern und phantasievollen Pop-Art Elementen aus. Farbenfrohe runde Hocker der "Mafrash Home Décor Collection" von Zollanvari wählte Amor zugleich als bequeme Sitzobjekte und Eyecatcher. Die Unikate der Collection entstehen aus einer Kombination von alten Taschen und Truhen, die von Ghashgha'i und Luri Nomaden gewebt wurden und handgewebten Arbeiten, die die Techniken von Kelim, Soumak und Zigorats kombinieren. Für die Flachgewebe mit der kunstvollen dreidimensionalen Struktur verwendet Zollanvari beste Hochlandwolle aus den iranischen Zagros-Bergen. In den Räumen des Mama Shelter Belgrade Hotels tragen die handgearbeiteten Teppichhocker zu einer entspannten und inspirierenden Atmosphäre bei. Auf diese Weise erfüllen die edlen Gewebe, aus denen die Hocker bestehen, einen neuen Zweck und werden nachhaltig genutzt.

Windmoeller_Wineo_Telekom
Foto: Jens Kirchner

Flagshipstore der Deutschen Telekom am Münchner Marienplatz

Der Flagshipstore der Deutschen Telekom am Münchner Marienplatz ist nach dem "Collector’s Lab" Konzept des Unternehmens eingerichtet: Lieblingsstücke werden zu "emotionalen Inseln in einer wertigen Umgebung" gruppiert, um eine persönliche Atmosphäre für den Kunden zu schaffen. Für die Bodengestaltung des Showrooms kamen zwei unterschiedliche elastische Böden des DOMOTEX-Ausstellers Windmöller zum Einsatz. Applikationen in Weiß und Magenta auf einem Designboden in grauer Sichtbetonoptik leiten den Blick hin zu den Produktpräsentationen. Den wohnlich gestalteten Rahmen des Lounge-Bereichs und der Beratungszonen betont der Purline Bioboden in Verbindung mit holzverkleideten Wänden und bequemen Polstermöbeln. Purline ist ein Polyurethanboden auf Basis von ecuran. Der Verbundwerkstoff wird überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen wie Raps- oder Rizinusöl und Kreide hergestellt. "Bewusstes Leben und Arbeiten steht mehr denn je im Fokus der Verbraucher", erklärt Annika Windmöller, Gesellschafterin und Leiterin der Unternehmens-kommunikation. "Ein aktuell sehr ausgeprägtes Umweltbewusstsein, die Forderung nach maximaler Nachhaltigkeit im täglichen Konsum sowie der Wunsch nach dem individuellen Wohlfühlen, sind maßgebliche Treiber unserer Gesellschaft." Der widerstandsfähige Purline Bioboden, so Windmöller, entspreche diesen Anforderungen in besonderem Maße. Gerda Karal, die für den Flagshipstore verantwortliche Teamleiterin Innenarchitektur des Kölner Architekturbüros Lepel & Lepel betont, dass es Ziel des Projekts war "Ökologie und Stil in ein perfektes Gleichgewicht zu bringen."

YVYRA_Exterpark Louvre_credit_Ateliers Jean Nouvel_Exterpark
Foto: Ateliers Jean Nouvel | Exterpar

Jean Nouvel schuf mit dem Louvre Abu Dhabi sein bisher spektakulärstes Bauwerk

Eine modern interpretierte arabische Kuppel, das Kennenzeichen des Museums, lässt Sonnenlicht partiell durchscheinen, wodurch im Laufe des Tages stets unterschiedliche Lichteffekte auf dem Boden entstehen. Für den Außenbereich des direkt am Wasser gelegenen Museumcafés hat das Büro Ateliers Jean Nouvel gemeinsam mit dem Designteam des DOMOTEX Ausstellers YVYRA "Exterpark Louvre" entwickelt, ein edles Teakdecking mit Magnetclipsystem. Inspiriert ist es von luxuriösen Schiffsdecks. Mit nur 57 mm Breite sind die einzelnen Elemente besonders schmal und so gestaltet, dass sie sich ohne sichtbare Abstände oder Schrauben mittels eines Spezialwerkzeugs binnen weniger Sekunden an einer Unterstruktur aus Aluminium installieren lassen. Die feinen Proportionen der Planken ergeben zusammen ein einheitliches, besonders elegantes Bodenbild. Sie sind jederzeit zugänglich, können schnell verlegt, wiederverwendet und auch einzeln ersetzt werden.

Ravaioli Legnami_Il Sereno_Patricia Urquiola
Foto: Ravaioli Legnami | Il Sereno | Patricia Urquiola

Luxushotel wird von Patricia Urquiola gestaltet

Am Comer See realisierte die in Mailand lebende, bekannte spanische Architektin und Designerin Patricia Urquiola ein bis ins kleinste Detail durchdachtes, zeitgenössisch gestaltetes Luxushotel. Bis hin zu hoteleigenen Booten wurde die gesamte Ausstattung speziell für diesen von seiner natürlichen Umgebung geprägten Ort entworfen. Der See ist durch den Bootsanleger direkt mit der Hotelanlage verbunden, die italienischen Alpen bilden die Kulisse. Im Außenbereich des "Il Sereno" gibt es eine hängende Bepflanzung, das daran angrenzende Restaurant ist an einer Seite offen. Die Bodengestaltung bietet nahtlose Übergänge von innen nach außen. Patricia Urquiola hat für die Outdoor-Bodengestaltung FSC-zertifizierte, thermobehandelte Eschenholz-Dielen verwendet, die DOMOTEX Aussteller Ravaioli Legnami gemeinsam mit der Firma Pavilegno realisierte. Die Gestalterin setzte für dieses Projekt eigens angefertigte Deckingplanken ein, die besonders schmal sind und eine spezielle Fräsung haben, was dem Holzboden eine lebendige Optik mit einzigartigem Charakter verleiht.

LICO Floover_credit_Floover-Flooring
Foto: Floover Flooring

Decking Design aus der Schweiz

Li&Co stellten auf der DOMOTEX 2019 den neuen Outdoorboden LICO Outex Design in Holzoptik vor, einen rutschfesten, pflegeleichten und witterungsbeständigen Designoberbelag, der auf einer thermobehandelten Kiefernplanke aufkaschiert ist. Erstmals wurde der neuartige Outdoorboden auf der Terrasse des Showrooms der Firma "Floover" in Barcelona präsentiert. Floover arbeitet mit Li&Co in einem Joint Venture und vertritt weltweit deren Produkte für den Objektbereich.

"Mit dem neuen 'Decking Design' – so heißt das Produkt im internationalen Vertrieb – haben wir jetzt eine Lösung für Terrassen mit ähnlich realistischer Holzoptik wie im Innenbereich", sagt Jérôme Gaubert, Sales Manager des spanischen Unternehmens. Für Kunden, die sich eine hochwertig gestaltete optische Verbindung zwischen Innen- und Außenbereich wünschen, sei dies von Vorteil. "Der neuartige Designbelag von Li&Co ist UV-beständig, sehr strapazierfähig und daher auch für gewerbliche Nutzung geeignet. Selbst beim Barfußlaufen im Hochsommer fühlt er sich sehr angenehm an."

Bianc_Julia Erdmann_credit_Franca Wrage_Jon Young
Foto: Franca Wrage | Jon Young

Ein Abend am Mittelmeer

Die Hamburger Architektin Julia Erdmann ist Besucherin der DOMOTEX und gestaltet Projekte mit Wohlfühlfaktor. Für das Gourmet-Restaurant "Bianc" und die zugehörige Tagesbar "Picnic" des Sternekochs Matteo Ferrantino schuf Erdmann am Sandtorpark in der Hamburger Hafencity einen Ort mit besonderer Atmosphäre.

"Wir wollen Gästen das Erlebnis bieten", beschreibt die Gestalterin, "sich einen Abend lang wie am Mittelmeer zu fühlen." Zugleich entstanden eine neue kulinarische Destination und ein besonderer Stadtraum. Die Gäste tauchen ein in eine andere Welt. Wie auf einer Piazza speisen sie an runden Tischen unterm Olivenbaum. Die detailreiche Gestaltung des Restaurants erinnert zugleich an Apulien wie an Portugal, Landschaften, die Ferrantinos mediterrane Küche beeinflussen. Im Interieur wurden bewusst Outdoor-Bodenbeläge eingesetzt, um das Gefühl vom Leben im Freien, wichtiger Part des Gestaltungskonzepts, auch dort erlebbar zu machen. Die hellen "Biancone"-Natursteinplatten wurden so behandelt, dass sie auch im Innenraum allen Anforderungen entsprechen. Wie in Apulien, der Heimat des Kochs üblich, wurden die Platten mit breiten Fugen und groben Kanten verlegt.

Best Wool Carpets
Foto: Best Wool Carpets

Monasch by Best Wool von Best Wool Carpets umfasst weiche und warme Teppiche aus reiner Schurwolle

Die Kollektion "Monasch by Best Wool" von Best Wool Carpets umfasst weiche und warme Teppiche aus reiner Schurwolle mit einer luxuriösen Ausstrahlung in unterschiedlichen Farben, Größen und Abpassungen. Beim Teppich "Crayons" dient eine Einfassung aus Leinen, Filz oder Leder als kontrastierendes Detail. Durch ihre Wollqualität trägt die komfortable Teppichkollektion zur Regulierung der Luftfeuchtigkeit und einem gesunden Wohnklima bei und wirkt unter anderem auch schall-dämpfend und antiallergisch. Auf der Rückseite ist sie mit einer Trägerschicht ausgestattet, die sich wie das Naturmaterial vollständig recyceln lässt.

Girloon_Pure
Foto: Girloon

Selbsthaftende Teppichmodule von Girloon

Akustisch wirksam, individualisierbar und umweltfreundlich: Mit den selbsthaftenden Teppichmodulen der "Style"-Kollektion von Girloon, die es in drei Oberflächenstrukturen, zahlreichen Farben, Designs und auch als personalisierte Variante im Digitaldruck gibt, lassen sich unterschiedlichste Raumatmosphären erzeugen.

Die für den Objektbereich geeigneten, emissionsarmen Teppichfliesen sind mit akustisch wirksamen Komfortrücken ausgestattet, mit dem Umweltzeichen "Blauer Engel" zertifiziert und durch eine innovative Beschichtung ohne Klebstoffe selbsthaftend. Sie können rapportlos verlegt werden und zu einer gesundheitsfördernden und ruhigen Lebens- und Arbeitsatmosphäre beitragen.

LICO_Hydro
Foto: LICO Wall Hydro Print

LICO Wall schafft natürliches Raumgefühl

"LICO Wall Wood" und "LICO Wall Cork" sind elegante Wandverkleidungen aus Materialien, die ein natürliches Raumgefühl schaffen und wärmedämmend wirken. Dank selbstklebender Rückseite lassen sich die einzelnen Module leicht und zeitsparend anbringen, ihre schallreduzierenden Eigenschaften werden durch dekorative, dreidimensional strukturierte Oberflächen verstärkt.

Mit dem System "LICO Wall Hydro Print" bringt Li & Co zudem raumhohe, wasserfeste Elemente an die Wand, mit denen sich persönliche Designs realisieren lassen, beispielsweise in Bädern und im Wellnessbereich, als Renovierungsmaßnahme wie bei der Neugestaltung.

Ravaioli Legnami
Foto: Ravaioli Legnami

Für erholsame Stunden im Außenbereich

Ein patentiertes Imprägnierungsverfahren mit Wachs macht den Outdoorboden "Rhinowood Wax Pine" von Ravaioli Legnami außergewöhnlich haltbar und formstabil. Die charakteristische Maserung des Kiefernholzes aus nachhaltiger Waldwirtschaft bleibt erhalten, zugleich wird es durch die natürliche Behandlung so witterungsbeständig wie exotische Hölzer.

Als alternatives Material bietet das Unternehmen elegante Decking-Produkte wie die "WPC Deluxe"-Dielen aus Verbundmaterial mit rutschfester dreidimensionaler Holzmaserung an. Beide Produktlinien ermöglichen eine individuelle Erweiterung des Wohnzimmers nach außen.

TerHuerne
Foto: ter Hürne

Handverlesenes Holz sorgt für warme Anmutung

Die Manufaktur ter Hürne stellt einzigartige Parkettböden aus handverlesenem Holz mit einer warmen Anmutung her. Die "Unique"-Dielen zeichnen sich durch lebendige Oberflächenstrukturen in den Varianten handgehobelt, astveredelt oder als Risseiche aus. Eine Behandlung mit natürlichen, zertifizierten Ölen intensiviert das ausdrucksvolle Farbspiel der zwölf unterschiedlichen Nuancen.

Die Kollektion betont die Natürlichkeit des Materials, ihre Elemente lassen sich zu unverwechselbaren Bodenbildern in Used-Optik zusammensetzen. Wie alle Echtholzböden sorgen sie für ein angenehmes Raumklima, indem das Holz überschüssige Luftfeuchtigkeit speichert und sie bei zu trockener Luft wieder abgibt.

Anzeige