Anzeige
Anzeige
DOMOTEX 2019, 11. - 14. Januar
Startseite>News>Artikel
Framing Trends

Woven Forms: Kunst und Teppiche miteinander verflechten

Für die "Flooring Spaces" haben die Designer von Amini mit der Galerie R & Company zusammengearbeitet. Die Kollektion Woven Forms fasziniert mit ausdrucksstarken Werken von zehn Künstlern.

13.12.2017

Künstler statt Textildesigner: Woven Forms stellt die herkömmliche Teppichherstellung in Frage – mit erstaunlichen Ergebnissen. Im Interview berichten CEO Ferid Amini und Brand Manager Valentina Uggeri über ihre einzigartige Kollektion.

Flooring Spaces Art Textile Intertwine Haas Rugs

Für den Bereich Flooring Spaces auf der DOMOTEX zeigen Sie Arbeiten von zehn Designern mit ganz unterschiedlichen Stilen. Was hat Sie dazu bewogen, mit Künstlern zusammenzuarbeiten? Wie kam es zu dem Projekt?

Ferid Amini: Wir arbeiten gerne mit Künstlern zusammen und versuchen, uns gegenseitig zu inspirieren. Sie bringen Einflüsse aus ihrer Kunstwelt mit, wir Einflüsse aus unserer. Bei Woven Forms wollten wir den Künstlern viel Freiraum lassen. Tatsächlich sind wir mit ihnen zu führenden Webereien in Nepal gereist – eine Art Kulturaustausch. Sie lernten dort die Techniken und Materialien des Handwebens kennen und schufen ihre Werke auf dieser Grundlage.

Flooring Spaces Art Textile Intertwine David Wiseman Rug
Wunderbar stille, frühmorgendliche Naturszene von David Wiseman

Die Natur scheint in viele der Entwürfe einzufließen. War das eine wichtige Inspirationsquelle für die Künstler?

Amini: Die Natur ist eine riesige Inspiration für jeden von uns: Sie ist in allem präsent, was wir tun. So basiert zum Beispiel der wunderschöne Teppich von David Wiseman auf einer Morgenszene aus der Natur. Man schaut sich dieses Kunstwerk an und fühlt sich als Teil davon, als würde man frühmorgens einen Fluss beobachten und Tiere, die gerade aufwachen. Wiseman verwendet Farbe und Textur, um diese Vision zu kreieren. Die Haas Brothers erwecken ausgestorbene Tierarten in Kunst und Textilien wieder zum Leben. Den meisten Menschen ist nicht bewusst, wie viele Arten in den letzten Jahren ausgestorben sind. Die großartigen Designs von Haas schaffen dieses Bewusstsein.“

Valentina Uggeri: Auch ihre fünf Tierteppiche (siehe oben) gehören zu diesem Projekt. Die Kollektion zeigt die fantastische Arbeit, die wir gemeinsam geleistet haben.“

Flooring Spaces Art Textile Intertwine Dana Barnes Rug
Dana Barnes erschafft mit ihren Teppichen abstrakte Kunst, indem sie Wolle kreativ einsetzt.

Einige Entwürfe sind abstrakter, etwa die Arbeit von Dana Barnes. Können Sie uns mehr darüber erzählen?

Amini: Dana Barnes weiß unglaublich viel über Wolle. Sie arbeitet mit alten kaukasischen und persischen Teppichen, die eine jahrhundertealte Geschichte haben, und haucht ihnen neues Leben ein. Durch den Einsatz von Rohmaterialien und Fasern verleiht sie ihnen einen ganz neuen, zeitgemäßen Look. Ihre abstrakten Werke bilden einen diametralen Gegensatz zu traditionellen Designs.

Das Konzept UNIQUE YOUNIVERSE der DOMOTEX setzt den Schwerpunkt auf Individualisierung. Wie hat dieser Trend die Kollektionen von Amini beeinflusst?

Uggeri: Die Nachfrage nach individualisierten Teppichen ist gewiss gestiegen. Die Kunden suchen nach etwas Besonderem, das ihren individuellen Wünschen entspricht. Sie wollen etwas Einzigartiges. Und je mehr wir in der Lage sind, jedes Detail eines Teppichs zu personalisieren, desto stärker werden wir diesen Trend wachsen sehen.

Amini: Amini hat vor etwa sechs Jahren eine nach Kundenwünschen gefertigte Kollektion herausgebracht. Es begann damit, dass Kunden die Muster und Farben auswählen konnten. Heute können sie sogar über die Materialien entscheiden, um qualitativ hochwertige, originelle Stücke zu kreieren. Wir haben große Anstrengungen unternommen, um mit der steigenden Nachfrage nach kundenspezifischen Artikeln Schritt zu halten.“

Der Teppich ist die Grundlage des gesamten Zimmers. Verändert man den Boden nur ein klein wenig, verwandelt sich der ganze Raum.

Ferid Amini, CEO

Wie haben Sie diesen Trend in der Branche wachsen sehen?

Amini: In den neunziger Jahren gab es in fast allen Zeitschriften glatte Marmor-, Stein- oder Holzfußböden. Vor etwa acht Jahren haben Designer dann erkannt, wie sehr der Teppichboden einen Raum verändert. Zugleich forderten Kunden stärker personalisierte Produkte. Der Teppich ist die Grundlage des gesamten Zimmers – der zentrale Schwerpunkt. Verändert man den Boden nur ein klein wenig, verwandelt sich der ganze Raum.

Was erwartet Besucher bei Ihrem Auftritt auf der DOMOTEX?

Amini: Wir waren von Anfang an auf der DOMOTEX – wir sind sozusagen Veteranen. Es herrscht eine wirklich positive Atmosphäre und die Messe ist ein riesiger internationaler Treffpunkt für unsere Branche. Unseren Stand werden wir eher einfach gestalten, damit die Designs voll zur Geltung kommen – wir möchten, dass die Teppiche für sich selbst sprechen. Auf der DOMOTEX erleben die Besucher, wie Künstler auf Teppichen ganze Landschaften geschaffen haben.

Erfahren Sie mehr über das Designhaus Amini und sein Projekt mit R & Company auf Facebook , Instagram und Pinterest .

Anzeige