Anzeige
Anzeige
DOMOTEX 2019, 11. - 14. Januar
Startseite>News>Artikel
Framing Trends

Flooring Spaces: Der Urban Jungle von Tisca

Die Natur erobert das Wohnzimmer. Im Interview erzählt Textilhersteller Tisca, warum Innen- und Outdoorbereich verschmelzen – und wie man Stoffe und Teppiche so miteinander kombiniert, dass der Raum zum Lebensraum erblüht.

12.12.2017
DOMOTEX_Artikel-2_Flooring-Spaces_Surreal-Uniqueness_iStock-653479506

Herr Tischhauser, der Boden bietet im Interior Design jede Menge Gestaltungsspielraum. Welche Bedeutung hat er für einen Raum?

Andreas Tischhauser: Ich glaube, dass der Boden häufig unterschätzt wird. Obwohl er meist der erste Kontakt ist, wenn man in einen Raum geht. Außerdem sieht man ihn nicht nur, man fühlt ihn auch. Es ist also auch ein haptisches Element enthalten. In der Architektur ist es aber leider oft so, dass der Boden zum Schluss kommt, obwohl seine Bedeutung für die ganze Wirkung eines Raumes elementar ist.

Der Megatrend Individualisierung hat auch in der Bodenbelagsbranche Einzug gehalten. Wieso ist das Personalisieren so beliebt?

Tischhauser: Die Individualisierung ist ein Eckpfeiler der Multioptionsgesellschaft. Das bedeutet: Man möchte im Leben überall individuelle, auf einen selbst zugeschnittene Optionen wahrnehmen. Für uns als Unternehmen hat das den Vorteil, dass wir dadurch ein wesentlich reichhaltigeres Produktportfolio gestalten können. Damit können wir Kunden besser binden und unsere Positionierung stärken.

Was bietet Tisca seinen Kunden in Sachen personalisierte Produkte?

Tischhauser: Unsere Kunden haben jede Menge Wahlmöglichkeiten: unterschiedlichste Materialien, zum Beispiel für Indoor- und Outdoor, verschiedene Farben und Produktionsmethoden, wie Sticken, Tuften, Weben. Und man kann Zusatzfunktionen wählen, wie eine spezielle Akustik oder erhöhte Brandschutzklassen. Wir haben auch viele Kollektionen, bei denen der Kunde sein eigenes Design mitbringen und umsetzen lassen kann.

"Ganz normale Topf- und Zimmerpflanzen feiern derzeit ein Comeback."

Birgit Diop, Leiterin Design & Development bei Tisca Tischhauser
DOMOTEX_Artikel-2_Flooring-Spaces_Surreal-Uniqueness_DT15_H06_6_1495218.original
50 Schattierungen von Grün: der Interior-Trend Urban Jungle.

Frau Diop, Sie sind bei Tisca für die Entwicklung von Designs zuständig. Für den Flooring Space, den Sie auf der DOMOTEX ausstellen, fiel die Wahl auf das Thema Urban Jungle. Warum?

Birgit Diop: Ich erforsche für unser Unternehmen die unterschiedlichen Trends. Eines dieser Trendthemen ist "Green Spirit" bzw. "Urban Jungle": In der Architektur, auf Messen, im Privaten zu Hause – überall wird viel mit Pflanzen experimentiert. Auch die normale Zimmerpflanze feiert derzeit ein Comeback. Für unseren Flooring Space können wir auf sehr viel Material, das wir bereits haben, zurückgreifen und dieses neu kombinieren. So entsteht ein UNIQUE YOUNIVERSE aus dem Hause Tisca.

DOMOTEX_Artikel-2_Flooring-Spaces_Surreal-Uniqueness_iStock-858800966
Die Monstera, auch Fensterblatt genannt, ziert immer mehr Wohnzimmer.

Ihr Flooring Space greift auch den Trend Individualisierung auf und zeigt verschiedene Stoffe, Teppiche und Outdoor-Textilien, die individuell miteinander kombiniert werden. Welche Überlegungen stecken dahinter?

Tischhauser: Ein Raum ist immer ein Gesamtkunstwerk. Durch gezielte Kombinationen kann ich unterschiedliche Effekte erzielen. Ich kann aus einem Raum ein harmonisches Ganzes machen, oder ich kann durch Kombinationen überraschen, wie wir es beim Urban Jungle tun. Schlussendlich unterstützen Kombinationen dabei, einen Raum zu individualisieren. Weil man so mit relativ wenig Aufwand einen Raum zeichnen kann, der einen Charakter aufzeigt. Die Aufgabe unserer Textilien ist, aus Räumen Lebensräume zu machen, und zwar sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Menschen möchten ihre Wohnzone vermehrt nach außen verlagern und dort nicht auf den Komfort des Innenbereiches verzichten. Funktionen von Textilien können dazu einen wertvollen Beitrag leisten.

Frau Diop, Sie sind Textildesignerin. Was fasziniert Sie persönlich an Stoffen und Teppichen?

Diop: Ich bin ein sehr optisch orientierter Mensch und immer wieder begeistert davon, wie Stoffe und Teppiche ein Heim zur Geltung bringen. Gleichzeitig finde ich es einfach toll, welche praktischen Funktionen Textilien haben können, beispielsweise Schall dämmen und Wärme abweisen.

Andreas Tischhauser ist Geschäftsführer und Marketingverantwortlicher des familiengeführten Textilherstellers Tisca Tischhauser . Birgit Diop leitet den Bereich Design & Development. Den Flooring Space von Tisca zum Thema Urban Jungle finden Sie auf der Sonderfläche Framing Trends in Halle 9.

Anzeige