Anzeige
DOMOTEX 2018, 12. - 15. Januar
Startseite>News>Artikel
Carpet Design Awards

Carpet Design Awards 2016

Die Finalisten stehen fest. Die Anzahl der Bewerbungen ist in diesem Jahr besonders hoch.

04.12.2015
CDA

Die Finalisten der Carpet Design Awards 2016 stehen fest. Eine Jury hat im November die besten handgefertigten Designer-Teppiche für die Endauswahl des internationalen Wettbewerbs nominiert. Die Carpet Design Awards zeichnen die weltweit besten Teppiche für ihre besondere Qualität und ihr herausragendes Design in acht Kategorien aus. Die Anzahl der Bewerbungen ist in diesem Jahr besonders hoch. Insgesamt 320 Teppiche aus 21 Ländern wurden eingereicht (DOMOTEX 2015: 250 Bewerbungen). Davon haben es 24 Teppiche in das Finale geschafft. Die nominierten Teppiche werden auf der DOMOTEX vom 16. bis 19. Januar in Szene gesetzt. Das Spektrum reicht von Studioteppichen über klassische/traditionelle sowie moderne Teppiche bis hin zur besten Innovation. Die Gewinner jeder Kategorie werden am 17. Januar 2016 auf der Innovations@DOMOTEX Area in Halle 17 feierlich prämiert.

Die höchste internationale Auszeichnung für moderne handgefertigte Teppiche wird bereits zum elften Mal auf der DOMOTEX verliehen. Seit 2015 findet der Wettbewerb unter dem Dach von Innovations@DOMOTEX statt. Unter dem Vorsitz des britischen Designers Michael Sodeau hat die Jury Teppiche ausgewählt, die Design und Handwerkskunst auf eine herausragende Art vereinen. Während des Auswahlverfahrens wurden Design und Designkonzept, Material, Ausführung, Struktur und Qualität sowie Nachhaltigkeit und Markenbildung bewertet. "Die Beurteilung für die Carpet Design Awards fiel in diesem Jahr besonders schwer, da es so viele qualitativ hochwertige Einreichungen gab", sagt Michael Sodeau. "Es scheint sich ein Trend zu entwickeln, bei dem mehr Textur in die Teppiche geknüpft und gewebt wird, sodass sie eher eine stärkere physische Dimension als eine optische besitzen. Die Tendenz geht mehr in Richtung Gesamtstruktur anstatt der bisherigen künstlerischen Gestaltung."

Neben Michael Sodeau besteht die fünfköpfige Jury aus Linda O'Kaeffe, Buchautorin und Design-Journalistin, New York, Ross Urwin, Gründer von Infrastructure, Hongkong, Michael Pourvakil, Gründer von Weavers Art, Toronto, und Jochen Ehresmann, Leiter Teppichabteilung Böhmer, München.

Anzeige