DOMOTEX 2019, 11. - 14. Januar
NuThinkers

Projekte DOMOTEX 2018

The Biomimetic Flooring Lab.

DT18_H09_4_1540674

Hannover – University of Applied Sciences And Arts
Fakultät III – Medien, Information und Design, Abt. Design und Medien
Innenarchitektur / Interior architecture

Lehre, Forschung, Praxisbezug, Weiterbildung und Internationalität prägen die Leistungsfähigkeit der Hochschule Hannover. An der Fakultät III werden Studiengänge im Bereich Medien, Information und Design gelehrt. 100 Professorinnen und Professoren, Lehrkräfte sowie Lehrbeauftragte sind aktiv an der Ausbildung von rund 2500 Studierenden beteiligt.

Projekt "The Biomimetic Flooring Lab."

Im Sommersemester 2017 erarbeiteten 14 Innenarchitekturstudierende innovative Konzepte für Bodenbeläge. Bei der Entwicklung der Konzepte stand das Leitthema der Messe, die Individualisierung (UNIQUE YOUNIVERSE), im Fokus. Um kreative und innovative Ideen für Bodenbeläge zu entwickeln, wurde die Kreativmethode der Bionik angewendet. Die Konzepte hinter den Prototypen sind teilweise sehr experimentell und visionär, andere Konzepte sind aber auch lösungsorientiert und realitätsnah.

Floor Codes – Zukunft Boden

HAWK Hildesheim

IIT – Institute International Trendscouting (HAWK)

Projekt "Floor Codes – Zukunft Boden"

Die Studie skizziert Wege in die Zukunft, welche über vergangene und aktuelle Raum– und Bodengestaltungen begründet sind. Eine ganzheitliche Designbetrachtung war dabei für uns Voraussetzung. Das Prinzip "Zukunft braucht Herkunft" bildet das Fundament für entstandene Zukunfts– und Oberflächenszenarien. Die Gegenwartsbetrachtung zeigt, wie individuell, vielschichtig aber auch digital und wandlungsfähig Boden in der Zukunft gedacht werden muss.

floorCODES WorkLabs

In den sogenannten floorCODES WorkLabs des Instituts International Trendscouting (IIT) der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim, hatten interessierte Teilnehmer die einmalige Gelegenheit, impulsgebende Szenarien für den Boden der Zukunft nach der Methode IIT HAWK zu erarbeiten. Das WorkLab gab einen Einblick in die Methoden der Zukunftsforschung und gibt wertvolle Anleitungen, um bei Wettbewerben oder grundsätzlichen Planentwicklungen methodisch und begründbar vorzugehen.

Individual Motion Space

DT18_H09_13_1539650

Hochschule Mainz
Master "Kommunikation im Raum"

"Individual Motion Space" entstand im Master "Kommunikation im Raum", Fachrichtung Innenarchitektur an der Hochschule Mainz, betreut von Prof. Klaus Teltenkötter und Prof. Bernd Benninghoff. Als Transferprojekt ist es gefördert durch den Innovationsfonds der Hochschule Mainz. "Robolab" ist als Forschungsprojekt gefördert durch die Carl–Zeiss–Stiftung.

Projekt "Individual Motion Space", VR–Anwendung zum Erschaffen individueller Räume mit dem eigenen Körper.

"Individual Motion Space" ist eine Virtual–Reality–Anwendung, die es ermöglicht, über die eigene Körperbewegung individuell gestaltete Räume in Echtzeit zu erschaffen, um sie anschließend mit digitalen Fertigungstechnologien in den realen Raum zu überführen. Ein Bewegungssensor in der Installation erfasst Bewegungsdaten, um ein virtuelles Raumvolumen in unterschiedlichen Erscheinungsformen entwerfen zu können. Die begehbare Skulptur und das "Fablab" machen das Projekt für alle Besucher erlebbar.

Change – 5 Arbeiten für Fuss & Boden

Fuß-Arbeit
"Fuß–Arbeit" von Raphael Sommer, HBK Saar

HBKsaar – University of Fine Arts

Seit 1989 hat sich die Hochschule der Bildenden Künste Saar zu einem der wichtigsten Kreativzentren der Euro–Großregion Saar–Lor–Lux entwickelt. Als staatliche Einrichtung mit rund 500 Studienplätzen bietet die HBKsaar ihren Studierenden breit gefächerte, an aktuellen künstlerischen und gestalterischen Anforderungen orientierte Qualifizierungsmöglichkeiten.

Projekt "Change – 5 Arbeiten für Fuss & Boden"

Während des Zeitraumes von 12 Wochen haben 15 Studierende eigene Positionen zu dem Thema Bodenbelag entwickelt. Die 5 Projekte, die wir hier auf der DOMOTEX zeigen, verhalten sich jeweils zum Thema Change, entweder in der Wahl des Materials, in der Steuerung und Handhabung oder auch in der Verlegung des Designs.

Studentenwettbewerb Teppichdesign – Tissage und Cass

London Metropolitan University,
Cass School of Art and Design, BA Hons Textile Design

Projekt Studentenwettbewerb Teppichdesign – Tissage und Cass

Der exklusive Hersteller Tissage lud im Januar 2017 die Studenten des Textile Design Kurses und der CASS School of Art and Design in London zur Entwicklung eines innovativen Teppich Designs ein. Dieses Projekt entwickelte sich zum Schwerpunkt des CASS Textil Kurses, gesteuert durch das COVER Magazin. Nikhil Kapoor (Tissage) und Lucy Upward (Cover) ermittelten aus den beindruckenden Entwürfen die beiden ersten Plätze. Tissage bearbeitete die Entwürfe und ließ einen handgewebten Teppich und Flachgewebe anfertigen.

spacer_bg

Sprechen Sie uns an