DOMOTEX 2019, 11. - 14. Januar
DOMOTEX 2019

Art & Interaction

"Art & Interaction" stellt Inszenierungen aus Kunst und Design vor, die das Leitthema spielerisch aufbereiten und sinnlich erlebbar machen.

Über Art & Interaction

Im Framing Trends Bereich "Art & Interaction" interpretieren namhafte, internationale Künstler und Designer mit ihren Inszenierungen sowie Exponaten aus Kunst und Design das DOMOTEX Leitthema "CREATE'N'CONNECT" spielerisch und machen es sinnlich erlebbar.

Video

Art & Interaction Art & Interaction
1:57 min

"Art & Interaction" auf der DOMOTEX bietet einen einzigartigen Raum für Austausch und Inspiration – von, für und mit Kreativen.

Projekte auf der DOMOTEX 2019


Interior-Design Artikel aus Abfallprodukten der Textilindustrie - Vanessa Barragão

FirstSpirit_1535447143760IMG_9802
Vanessa Barragão

Das Designstudio Vanessa Barragão kreiert Heimtextilien und Interior-Design-Artikel aus Abfallprodukten der Textilindustrie.

Vanessa Barragão wuchs in unmittelbarer Nähe des Meeres auf. Die Textildesignerin bezieht ihre Inspiration für ihre Teppichkunst daher von ihrer engen Beziehung zum Meer. Barragãos Arbeiten entführen den Betrachter in eine Welt aus Korallen, Muscheln, Algen und anderen dreidimensionalen Elementen. Dabei verknüpft die Designerin exquisites handwerkliches Können mit recycelten Materialien zu kleinen Unterwasserwelten für den Boden oder die Wand.

Barragão stammt aus Albufeira im Süden Portugals. Bereits 2014, als sie noch an der Universität von Lissabon für einen Master-Abschluss in Mode und Textildesign studierte, machte sie sich mit ihrem Atelier selbstständig. Dort entwarf sie auch ihre erste Wollgarn-Kollektion und Tapisserien, die sie dann auf umweltschonende Weise künstlerisch umsetzte. Zurzeit lebt Barragão in Porto im Norden Portugals, wo auch die Textilindustrie des Landes beheimatet ist. Neben der Arbeit in ihrem Atelier arbeitet Barragão auch mit einem kunsthandwerklichen Betrieb beim Design von Teppichkreationen zusammen.

Die Textilindustrie zählt weltweit zu den größten Umweltverschmutzern. Bei nahezu jedem Prozess kommen Chemikalien zum Einsatz, insbesondere bei der Oberflächenbehandlung von Fasern und beim Färben. Die eingesetzten Maschinen verbrauchen Unmengen von Energie. Gleichzeitig fallen tonnenweise Abfall und Einwegmüll an. All dies hat verheerende Konsequenzen für unseren Planeten und seine natürlichen Lebensräume. Das gilt vor allem für das Meer: Die Weltmeere absorbieren 90 Prozent der Luftverschmutzung – ihre Erwärmung ist bereits so weit fortgeschritten, dass zahlreiche Lebewesen in ihrem Fortbestand gefährdet sind. Die Korallenriffe und die vielen Tierarten, denen sie Schutz und Lebensraum bieten, sind besonders betroffen.

Barragão ruft dazu auf, sich durch Upcycling dieser Entwicklung zu widersetzen. Alle von ihr verwendeten Materialien sind Abfallprodukte aus Textilfabriken vor Ort, die sorgfältig gereinigt werden, bevor sie in Barragãos Kreationen zum Einsatz kommen. Barragão setzt ausschließlich traditionelle handwerkliche Techniken ein, wie etwa häkeln, weben, flechten, knüpfen und filzen.



Kurzlebige Teppichkunst aus gesiebtem Sand - Rena Detrixhe

Rena Detrixhe_2
Rena Detrixhe

Rena Detrixhe ist eine interdisziplinär arbeitende Künstlerin aus den USA, deren kontemplative Arbeiten repetitive Prozesse mit gesammelten bzw. aufgelesenen Materialen kombinieren. Im Ergebnis entstehen großflächige Objekte und Installationen. Detrixhes Interesse gilt Materialien, die sich dem Betrachter intuitiv erschließen und eine Geschichte erzählen. Im Mittelpunkt stehen oftmals natürliche Elemente. Dabei erkundet die Künstlerin das Beziehungsgeflecht zwischen dem Menschen und seiner extrahumanen Umwelt, ein Thema, mit dem sich viele ihrer Arbeiten beschäftigen. Ausgestellt ist Detrixhes preisgekröntes Sandwerk "Red Dirt Rug".

Rena Detrixhe komponiert ihre Installationen aus rotem Sand aus ihrem Heimatstaat Oklahoma. Ihre Arbeit untersucht die kulturellen und ökologischen Beziehungen zum Land mit Fokus auf der Chronik der erlittenen Ungerechtigkeiten. Die Kreation des "Red Dirt Rug" begann mit dem Vermahlen von Erde zu Feinschluff. Detrixhe verteilt den fein gemahlenen Sand dann gleichmäßig über den Fußboden und presst akribisch ein zuvor entworfenes Design in die glatte Oberfläche des Sandes. Dazu dienen ihr die Sohlen weggeworfener Schuhe als Tool, um diffizile Muster zu stanzen.

Dieses Werk versinnbildlicht das komplizierte Verhältnis zwischen Mensch und Natur am Beispiel von Detrixhes Heimatstaat Oklahoma, wo die menschliche Präsenz tiefe Spuren in der Landschaft hinterlassen hat. Der tiefrote Sand symbolisiert das Land der sogenannten Dust Bowl, wo der Trail of Tears, die Deportation indianischer Stämme, endete, heute ein Land der Pipelines und Frackingoperationen. Schönheit und Stolz sind untrennbar mit diesem Land verbunden, aber auch größtes Leid. Das Sieben und das Veredeln des Sandes ebenso wie das Prägen der Muster sind eine Auseinandersetzung mit dieser Vergangenheit, eine Geste des Mitgefühls, Ausdruck des Wunschs zu verstehen.

Aus westlicher Perspektive ist ein Teppich ein Luxusgegenstand, ein Symbol für Autorität und Macht. Es ist etwas, das man besitzt. Zugleich ist es ein Objekt der Schönheit, erfüllt mit kultureller Bedeutung, und nicht zuletzt auch das Ergebnis langer Stunden sorgfältiger Arbeit. Durch diese Form stellt Detrixhe das Spannungsfeld zwischen Natur und menschlicher Einwirkung infrage und suggeriert gleichzeitig die Allgegenwärtigkeit und Kostbarkeit des Erdbodens unter unseren Füßen.


Impressionen der Projekte 2019

Rena Detrixhe_1

Rena Detrixhe

Rena Detrixhe_2

Rena Detrixhe

Rena Detrixhe_3

Rena Detrixhe

Rena Detrixhe_4

Rena Detrixhe

FirstSpirit_1535447143760Bleached coral

Vanessa Barragão

FirstSpirit_1535447143760vanessabarragaocoralreef

Vanessa Barragão

FirstSpirit_1535447143760canarias rug process

Vanessa Barragão

FirstSpirit_1535447143760IMG_0214

Vanessa Barragão

spacer_bg

Fliegender Teppich

Projekte 2018

Ein Highlight von Kreativen für Kreative: Der Bereich Art & Interaction auf der Sonderfläche Framing Trends. mehr

spacer_bg

Sprechen Sie uns an