Anzeige
Anzeige
DOMOTEX 2019, 11. - 14. Januar
Art & Interaction

Projekte DOMOTEX 2018

Fliegender Teppich

flugs (2018), zerschnittene und genähte Fotos, Stoff, Faden, Schnur, 500cm x 285cm

Suspense, schwebend zwischen Luft und Erde. Ein Ruhepunkt, ein Schutz, eine Möglichkeit abzuheben. Unzählige Fotos, auseinandergeschnitten und wieder zusammengenäht. Weltzugewandt.

Der Input der Künstlerin, der die Enge von politischen Tendenzen überwindet. Das Kunstwerk: ein Angebot, sich zu positionieren als Individuum. Zu prüfen, wo man stehen könnte im Kontext Geschichte (Fotos von historischen Konterfeis), Lebensbedingungen (Akkordarbeit beim Schneiden und Nähen der Fotos), Natur (Bäume, Licht).

Zur Künstlerin Jette Hampe

Jette Hampe studierte Literaturwissenschaften und Philosophie in München und Nantes, sowie Kunstpädagogik und Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München. Sie war Stipendiatin an der Cité Internationale des Arts in Paris und lebt heute als freie Künstlerin mit Atelierförderung in München.

Bauhaus

BAUHAUS revisited

Die Dessauer Meisterhäuser und der Kiefernhain werden nur angedeutet. Daneben hängt ein filigranes Gitter. Wer die Augen zusammenkneift, entdeckt einen der weißen Baukörper. Jede neue Idee verlangt ein neues Material: robust wie eine Wand, formbar wie ein Blatt Papier, weich wie Stoff.

Zu den Künstlern:

Thomas Biswanger lebt in München und Ingolstadt

  • 1961 geboren in Ingolstadt
  • 1978–81 Ausbildung Typographie
  • 1981–84 Studium Graphik–Design, U5 München
  • seit 1984 Creative Director und Designberater

Hansjörg Schneider lebt in Berlin

  • 1960 geboren in Eckernförde
  • 1979–88 Freie Kunst, Muthesiusschule Kiel, Englische Philologie und Philosophie, CAU Kiel
  • 1986–87 Central School of Art & Design, London

Florian-Lechner

20180111

20180111 verhandelt als analog erzeugter virtueller Raum subjektive Realität. Lechner reflektiert als Bildhauer die Übergänge von Realität und Fiktion und verdichtet diese zu einer Art zeitgenössischem Barock. So kippt der Messestand selbst in einen visuell fragilen Zustand aus Material, Licht, Schatten und Raum und wird erst durch die Reflexion des Publikums zu dem was es ist–einer Idee von etwas.

Zum Künstler Florian Lechner

  • 1981 geboren
  • 2006-2012 Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Professor Hermann Pitz, Hans op de Beeck
  • 2012 Diplom als Meisterschüler bei Professor Hermann Pitz
  • lebt und arbeitet in München
  • Sammlungsankauf der bayrischen Staatsgemäldesammlungen
  • Kulturpreisträger Bayern

Ausstellungen und Projekte (Auswahl)

  • Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt
  • Gedok Galerie, Stuttgart
  • Commedia Futura, Hannover
  • Zweigstelle Berlin, Berlin
  • Kunstverein Aichach
  • Galerie Thomas Modern, München
  • Stiftung Federkiel, München

UNIQUE YOUNIVERSE: Framing Trends

Meanwhile in the Universe

Ein Fenster im Raum, verschlossen mit Fensterläden, lädt zum Öffnen ein. Durchlüften – einatmen – ausatmen. Ein Stück Unendlichkeit zeigt sich als Live Mitschnitt aus dem Universum, um da – oder weg zu sein. Die Installation beschäftigt sich mit dem Moment. Wo und Wer bin ich in diesem Moment? Entspricht der Moment in dem ich agiere meiner Wirklichkeit? Ist mir der Raum diktiert worden, oder von mir selbst gestaltet?

Zum Künstler Michael Acapulco

  • 1980 geboren
  • Bildender Künstler (BBK) lebt und arbeitet in München.
  • Seine Kunst beschäftigt sich weitgehend mit dem Erforschen von Wahrheiten. Und hat als Leitthema eine Spiegelung des Individuums in seiner Umgebung. Typisch für seine Arbeit ist die Wandlung von Alltagsgegenständen.

spacer_bg

Sprechen Sie uns an